Analoges Kabel-Fernsehen wird abgeschaltet

(vom 04.10.2018)

Stadtwerke Rüsselsheim weisen auf  wichtige Veränderung zum 15. Oktober hin

Die meisten Kabelkunden werden es gar nicht merken, denn sie schauen schon jetzt digitales Fernsehen. Doch für geschätzte zwei Prozent der Haushalte, die über die Stadtwerke Rüsselsheim mit Fernseh- und Radiosignalen versorgt werden, ist Montag, der 15. Oktober, ein wichtiges Datum: An diesem Tag wird das analoge Kabel-Signal abgeschaltet. Kabelkunden, deren TV-Geräte nur mit Analogempfang ausgestattet sind– in der Regel sind das Röhrenfernseher -  müssen ihr TV-Gerät mit einem digitalen Kabelreceiver nachrüsten oder sich einen Fernseher kaufen, bei dem das Empfangsteil bereits integriert ist – sonst bleibt der alte Fernseher schwarz.

Blick in die Senderliste

Wer sich nicht sicher ist, ob er digital oder analog empfängt, kann dies an Hand seiner Senderliste leicht feststellen. Wer auch Sender wie ZDF Neo oder Tageschau 24 sieht, empfängt digitales Fernsehen. Für weitere Fragen können sich die Verbraucher an den Fachhandel wenden, bei dem es auch die digitalen Kabelreceiver zu kaufen gibt.

Rund 7000 Haushalte

In Rüsselsheim am Main werden rund 7000 Haushalte von den Stadtwerken Rüsselsheim mit TV- und Radiosignalen versorgt. Dazu gehören nahezu alle Wohnungen der gewobau Gesellschaft für Wohnen und Bauen Rüsselsheim mbh. Abgesehen von der Technik bleibt alles beim Alten: Alle Programme sind weiterhin verfügbar.